Hotels & Lodges Kenia.

StartSeite

Ostafrika - Kenia Hotels der Südküste, Nordküste und in Mombasa.

Hotels an der Küste des Indischen Ozean in Kenia.

Die Hotels an der Küste von Kenia haben einen ganz besonderen Charme. Sie sind wunderschön in die Palmenlandschaft eingebettet. Die Hotels dominieren nicht die Landschaft, sondern sind in Anlehnung an die einheimische Bauweise stilvoll in den grünen Küstenstreifen integriert. Ein krasser Gegensatz zu den Betonwüsten in Spanien. Während in den Gassen von Mombasa oder Mtwapa die Hitze in der Trockenzeit mitunter auch nachts den Atem nimmt, herrscht in den grünen Hotelgärten durch den ganzjährig auflandigen Wind vom Indischen Ozean ein sehr angenehmes Klima. Unter dem Schatten einer Palme ist so auch von der Mittagsglut wenig zu spüren. Die Sonnenaufgänge über den Horizont des Indischen Ozeans sind spektakulär und sollten auf keinen Fall verpasst werden. Insbesondere mit Beginn der Regenzeit erzeugen früh am Morgen bizarre Wolkenformationen spektakuläre Bilder für den Hobbyfotografen. Frühaufsteher werden in Kenia beloht. Der Ozean erscheint in dieser Zeit oft für kurze Zeit glatt wie ein Spiegel. Die aufgehende Sonne und die frische Morgenluft sollte man nicht so oft verschlafen.

Preiswerte privat geführte Pensionen, Lodges und Chalets.

In Kenia gibt es preiswerte privat geführte Lodges und Pensionen.

Ich bevorzuge seit 10 Jahren kleine private Pensionen, Chalets oder Lodges direkt an der Küste von Kenia. Selbstverständlich ist der Aufenthalt in den Hotels am Strand des Indischen Ozeans wesentlich komfortabler, als individuell organisierte Unterkünfte. Kleine private Anlagen sind aber wesentlich besser geeignet, um Kontakte zu Einheimischen und Gleichgesinnten zu knüpfen. Für mich als Single ist es wichtig, vollkommen unproblematisch Freunde mitzubringen zu können. Privat geführte Lodges und Chalets insbesondere bei längeren Aufenthalten preiswerter, weil man je nach Aufenthaltsdauer entsprechende Rabatte aushandeln kann. Bei meinen Reisen nach Kenia buche ich grundsätzlich nur Flüge und plane selten Aufenthalte unter vier Wochen. Ich konnte bei meiner letzten Afrika Reise einen pauschalen Mietpreis von 150 Euro/Monat für ein kleines Doppelzimmer aushandeln. Ich lege großen Wert darauf, in angemessener Entfernung von Mombasa zu sein. Weit genug weg um in Ruhe zu entspannen und nah genug um gelegentliche Ausflüge in die Stadt zu machen. Die Nordküste von Kenia ist mit der New Nyali Bridge natürlich verkehrstechnisch schneller zu erreichen als die über eine Fährverbindung (Likoni Ferry) angeschlossene Südküste.

Subtropischen Klima am Indischen Ozean ist angenehm.

Der Indische Ozean sorgt für angenehmes Klima am Strand Kenia.

So unangenehm die Hitze in Afrika sein kann, an das angenehm subtropische Klima an der Küste von Kenia wird sich der Besucher schnell gewöhnen. Während im Busch oder den Städten die Luft oft recht stickig ist, sorgen am Meer die meist auflandigen Briesen vom Indischen Ozean für ein behagliches feucht warmes Klima. Die Cremedose kann zu Hause bleiben, die hohe Luftfeuchtigkeit ist eine Wohltat für Haut und Atemwege. In den Nächten bleiben die Temperaturen weitgehend konstant, nur in den Wochen der Regenzeiten können die Temperaturen deutlich sinken. Die Farbenspiele von aufgehender Sonne und bizarren Wolkenformationen liefern in dieser Saison einzigartige Motive für Fotografen. In den frühen Morgenstunden machen die Winde vom Meer oft für ein oder zwei Stunden Pause. Der sanft beginnende Tag kann bei spiegelglatter See beobachtet werden. In diesen Augenblicken möchte man die Zeit anhalten, den Moment auf Ewigkeit festhalten.